Fahrradtouren Der Sackpfeyffer zu Linden

Harz (Sonnenberg → Torfhaus), gefahren am 18.07.2010

ProfilBerg, schwer
RouteOker (250) – Altenau (495) – Stieglitzecke – Sonnenberg (779) – Oderteich – Torfhaus (811) – Okertalsperre (417) – Oker – Goslar (255)
Länge61,2 km (davon 5,0 km in Hannover)
Fahrzeit4 h 43 min
Reisezeit7 h 40 min
Schnitt13,0 km/h
Spitze56,2 km/h
Höhenmeter767 m
max. Steigung11,4 %
max. Höhe828 m ü.NHN
BeschreibungAuf dem Bahnhof Oker gab es dieses mal ein "Empfangskomitee" in Gestalt eines Rotfuchses. Ab Altenau wurde eine neue Route entlang der Großen Oker gewählt. Von der Altenauer Straße "Große Oker" ging es geradeaus weiter entlang des Flusses auf einem Wirtschaftsweg mit Schotterbelag. Zunächst steigt dieser Weg moderat an. Nach einer Linkskurve geht es dann aber stramm bergauf. An der Philippbrücke folgt eine Rechtskehre, ohne dass die Steigung abnimmt. Die Große Oker wird an der Philippbrücke verlassen. Weiter oben Richtung Branderklippe, von der allerdings nicht viel zu sehen ist, da der Weg oberhalb der Klippe verläuft, endet die stramme Steigung, wellig geht es am Westhang des Bruchberges weiter bis zur B242, wo der Verkehr einen wieder hat. Am Oderteich wurde die mit nervig viel Stinkeverkehr belastete B242 verlassen. Der Märchenweg sieht zunächst fahrradfreundlich aus und bietet einige Ausblicke auf den Oderteich, die von der Straße nicht möglich sind. Im weiteren Verlauf dieses Weges häufen sich aber schlechte Wegstrecken mit Baumwurzeln oder größeren Steinen. Mitten im Wald ist dann Schluss mit lustig und Schieben ist angesagt, da rollt nichts mehr. Für den Rückweg ist es an diesem Punkt schon zu spät, also weiter Richtung Torfhaus, wo das letzte Stück des Märchenweges wieder leidlich befahrbar ist. Dieser Weg ist kein Märchen, sondern ein Albtraum ☹  Von Torfhaus folgte die Abfahrt durch das Kalbetal. In Oker wäre eine längere Wartezeit auf den nächsten Zug fällig gewesen. Daher wurde noch bis Goslar auf dem Harzrundweg, der hier Teil des Europa-Radweges R1 ist, gefahren. Von Oker geht es nochmal moderat bergauf, bevor die langgezogene Abfahrt nach Goslar folgt. Vom Harzrundweg bieten sich zwischen Oker und Goslar einige weite Blicke nach Norden ins Harzvorland, die zum Ende einer Harztour aber auch Abschiedsstimmung aufkommen lassen.

auf dem Bahnhof Oker fiel eine Bewegung auf, … 
auf dem Bahnhof Oker fiel eine Bewegung auf, …
300 dpi  JPEG 

… ein Rotfuchs (Vulpes vulpes), … 
… ein Rotfuchs (Vulpes vulpes), …
300 dpi  JPEG 

… der irgendetwas sucht, … 
… der irgendetwas sucht, …
300 dpi  JPEG 

… und dann Richtung Güterwaggons schnürt 
… und dann Richtung Güterwaggons schnürt
300 dpi  JPEG 

Rabowklippe im Okertal,
am späten Vormittag 
Rabowklippe im Okertal, am späten Vormittag
300 dpi  JPEG 

die Große Oker in Altenau,
Blick flussabwärts 
die Große Oker in Altenau, Blick flussabwärts
300 dpi  JPEG 

die Große Oker oberhalb Altenau 
die Große Oker oberhalb Altenau
300 dpi  JPEG 

Wirtschaftsweg im Tal der Großen Oker 
Wirtschaftsweg im Tal der Großen Oker
300 dpi  JPEG 

der Dammgraben kreuzt das Tal der Großen Oker und zapft diese an 
der Dammgraben kreuzt das Tal der Großen Oker und zapft diese an
300 dpi  JPEG 

Blick zurück Richtung Altenau 
Blick zurück Richtung Altenau
300 dpi  JPEG 

eine Lichtung mit Rotem Fingerhut (Digitalis purpurea) 
eine Lichtung mit Rotem Fingerhut (Digitalis purpurea)
300 dpi  JPEG 

Zoom auf den Roten Fingerhut 
Zoom auf den Roten Fingerhut
300 dpi  JPEG 

die Philippbrücke über die Große Oker 
die Philippbrücke über die Große Oker
300 dpi  JPEG 

im Anstieg oberhalb der Philippbrücke 
im Anstieg oberhalb der Philippbrücke
300 dpi  JPEG 

oberhalb der Branderklippe 
oberhalb der Branderklippe
300 dpi  JPEG 

Dach der Tour: B242 zwischen Stieglitzecke und Sonnenberg 

300 dpi  JPEG 

B242 in Sonnenberg, Blick Richtung Brocken 
B242 in Sonnenberg, Blick Richtung Brocken
300 dpi  JPEG 

Zoom auf den Brocken 
Zoom auf den Brocken
300 dpi  JPEG 

Blick vom Märchenweg auf den Zulaufbereich des Oderteichs 
Blick vom Märchenweg auf den Zulaufbereich des Oderteichs
300 dpi  JPEG 

der Zulaufbereich des Oderteichs mit der Oder in ihrem Flussbett 
der Zulaufbereich des Oderteichs mit der Oder in ihrem Flussbett
300 dpi  JPEG 

Märchenweg, unbefahrbarer Belag 
Märchenweg, unbefahrbarer Belag
300 dpi  JPEG 

die Oder oberhalb des Oderteichs 
die Oder oberhalb des Oderteichs
300 dpi  JPEG 

Märchenweg, kaum noch befahrbarer Belag 
Märchenweg, kaum noch befahrbarer Belag
300 dpi  JPEG 

Märchenweg, ein Albtraum zum Schieben ☹ 
Märchenweg, ein Albtraum zum Schieben ☹
300 dpi  JPEG 

Torfhaus, östlicher Ortseingang an der B4 
Torfhaus, östlicher Ortseingang an der B4
300 dpi  JPEG 

Torfhaus, Blick Richtung Zone 
Torfhaus, Blick Richtung Zone
300 dpi  JPEG 

Zoom auf das platte Land in der Zone 
Zoom auf das platte Land in der Zone
300 dpi  JPEG 

Torfhaus, "Brockenblick" 
Torfhaus, "Brockenblick"
300 dpi  JPEG 

Zoom auf den Gipfel 

300 dpi  JPEG 

bergab im Kalbetal 
bergab im Kalbetal
300 dpi  JPEG 

Rabowklippe im Okertal,
am späten Nachmittag 
Rabowklippe im Okertal, am späten Nachmittag
300 dpi  JPEG 

der Harzrundweg, hier Teil des Europa-Radweges R1,
zwischen Oker und Goslar 
der Harzrundweg, hier Teil des Europa-Radweges R1, zwischen Oker und Goslar
300 dpi  JPEG 

Blick vom Harzrundweg auf Oker 
Blick vom Harzrundweg auf Oker
300 dpi  JPEG 

die Klärteiche zwischen Goslar und Oker, dahinter der Sudmerberg 

300 dpi  JPEG 



Süntel → Hannover — Nachtfahrt 16./17.07.2010
Süntel → Hannover — Nachtfahrt
16./17.07.2010
text
Alpen,
Anreise
25.07.2010
Seitenanfang
Seitenanfang
Touren 2010
Touren 2010
Hauptseite
Hauptseite
© Sönke Kraft, Hannover 2010
letzte Aktualisierung: 02.09.2010